Mensch-Hund-Team e. V. stellt sich vor


Immer wieder stellen wir fest, dass der Umgang zwischen Kindern und Hunden sich nur deshalb so schwierig gestaltet, weil Kinder, genauso wie Erwachsene, den richtigen Umgang mit Hunden oft erst lernen müssen.

Wir möchten dabei helfen, dass Kinder diesen erlernen, damit eine Begegnung zwischen Hund und Kind entspannt und vor allem sicher und ungefährlich abläuft. Ein Bereich bei Mensch-Hund-Team e. V. hat es sich zur Aufgabe gemacht Kindern, die geistig oder körperlich behindert sind, die Möglichkeit zu geben unter Aufsicht mit Hunden in Kontakt zu treten. Hierzu wird der Verein von Pädagogen unterstützt, die mit den Hundebesitzern ein Team bilden und hier die Kinder bei den Hundebegegnungen professionell begleiten.

Der Besuch von Kindergärten, Grundschulen und Vereinen bildet den Grundstein zu dieser Arbeit mit Kindern. Hier zeigen wir an den Hunden, die uns zu den Exkursionen begleiten, wie man sich z. Bsp. einem Hund richtig nähert, wo man Hunde berühren oder wo und wie man sie eher lieber nicht anfassen sollte und warum Hunde ab und an auch mal knurren. Ebenso bringen wir den Kindern die Körpersprache der Hunde näher.

Die Kinder werden vor der Begegnung mit den Hunden in einem kurzen theoretischen Teil, der kindgerecht aufbereitet ist, geschult und dürfen danach in kleinen Gruppen und immer im Beisein von Hundebesitzer/Hundetrainer mit den Hunden Kontakt aufnehmen. Alle Hunde, die an diesem Projekt teilnehmen und uns zu den Besuchen mit Kindern begleiten, sind seit langem im Training und sind ausgesuchte Begleithunde.

Der Verein besucht auch Senioreneinrichtungen. Wir freuen uns über jedes Lächeln, welches wir mit unseren Hunden auf die Gesichter der Senioren zaubern können. Auch hier stellen wir oft fest, dass nicht nur das Streicheln und vielleicht sogar das Füttern der Hunde den Bewohnern großen Spaß macht. Oft reicht die bloße Anwesenheit der Hunde für viel Spaß und Freude aus.

Besonders liegt uns auch die Förderung einer guten Beziehung zwischen Hundehaltern und Nicht-Hundehaltern am Herzen. Hier gibt es oft Missverständnisse, die bei gegenseitiger Rücksichtnahme vermieden werden können. Hierzu bietet der Verein Schulungen im richtigen Umgang mit Hunden für Menschen an, die Angst vor Hunden haben oder auch einfach nicht oft mit Hunden in Kontakt kommen.

Wir hoffen, mit unserem Verein zum besseren Miteinander zwischen Hunden, Kindern und Erwachsenen beizutragen und mit oft unbegründeten Ängsten und Vorurteilen aufräumen zu können. Gleichermaßen sind wir der Überzeugung, dass das Verhältnis zwischen Hundehaltern und "hundelosen" Menschen, auch ein entspanntes sein kann, wenn alle "an einem Strick ziehen".

Hierzu möchten wir mit unserer Vereinsarbeit beitragen und haben aus diesem Grund diesen Verein, mit Sitz in Ober-Ramstadt, gegründet. Die Gemeinnützigkeit des Vereins ist durch das Finanzamt Darmstadt anerkannt.

Wenn Sie mit Ihrem Kindergarten, Verein, Schule oder mit Ihrer Senoireneinrichtung an diesem Projekt teilnehmen möchten und uns zu sich einladen wollen, freuen wir uns über eine Kontaktaufnahme!

Telefon: 01577 89 13 468 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!